Allgemeine Geschäftsbedingungen
der Verbands-Volkshochschule Landau e.V.

1. Anmeldung und Zustandekommen des Vertrages

Zu allen Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Der Vertrag kommt mit der Anmeldung zu einer Veranstaltung und der Annahme durch die vhs zustande. Die Anmeldung kann telefonisch, per Telefax, per E-Mail, per Internet oder durch persönliches Erscheinen in der Geschäftsstelle bis spätestens 3 Tage vor Beginn der Veranstaltung erfolgen.

Mit der Anmeldung akzeptiert der/die Teilnehmer/-in die AGB als Vertragsbestandteil. Die Teilnahme an Veranstaltungen der vhs gilt als Anmeldung. Sie verpflichtet den Teilnehmer zum Eintrag in die Teilnehmerliste, zur Zahlung der Gebühr bzw. zur Teilnahme am SEPA-Lastschriftverfahren.

2. Bezahlung

Die vereinbarte Gebühr wird mit dem Zustandekommen des Vertrags zur Zahlung fällig und per SEPA-Lastschriftverfahren eingezogen. Eine andere Zahlungsweise ist nur in Ausnahmefällen möglich und bedarf der Zustimmung der vhs-Geschäftsleitung. Zur Erleichterung des Zahlungsverkehrs wird die Kursgebühr ab dem 1. Tag nach Kursbeginn fällig. Damit wird die Pre-Notification auf 1 Tag reduziert.

3. Rücktritt vom Vertrag

  1. Die vhs kann von dem Vertrag zurücktreten
    - wenn die Mindestzahl von 10 Teilnehmern oder aber die bei der
      Veranstaltung angegebene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird,
    - wenn der/die von der vhs verpflichtete Dozent/-in aus Gründen, die nicht in der
      Risikosphäre der vhs liegen (z. B. Krankheit), ausfällt.
  2. Der/die Teilnehmer/-in kann bis zum 2. Werktag vor dem ersten Veranstaltungstermin durch schriftliche Erklärung vom Vertrag zurücktreten. Wird in der Kursausschreibung eine längere Rücktrittsfrist genannt, gilt diese.
  3. Eine anteilige Rückerstattung von Kursgebühren wird nur dann gewährt, wenn weniger als ein Drittel des Kurses besucht wurde und der Abbruch aus wichtigem Grund erfolgt.

4. Prüfungen, Bescheinigungen

Der Vertrag beinhaltet keinen Anspruch auf Zulassung und Ableistung einer Prüfung. Teilnahmebescheinigungen werden auf Wunsch ausgestellt, wenn mindestens 80 % der Kursstunden besucht wurden (Bearbeitungsgebühr: € 4,-).

5. Urheberschutz

Fotografieren und audiovisuelle Mitschnitte sind in den Veranstaltungen nicht gestattet. Ausgeteiltes Lehrmaterial darf ohne Genehmigung der vhs nicht vervielfältigt werden.

6. Haftung

Die Haftung der vhs für Schäden jedweder Art, soweit es sich nicht um Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit handelt, gleich aus welchem Rechtsgrund sie entstehen mögen, ist auf die Fälle beschränkt, in denen der vhs Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt.

7. Leistungsumfang, Schriftform

Der Umfang der Leistungen der vhs ergibt sich aus der Kursbeschreibung des halbjährlich erscheinenden Programmes. Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen. Der/die Dozent/-in ist zur Änderung der Vertragsbedingungen und zur Abgabe von Zusagen nicht berechtigt. Änderungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch die Geschäftsführung der Volkshochschule.

8. Datenschutz

Wir speichern und verwenden Ihre Daten gemäß dem Bundesdatenschutzgesetz nur vhs-intern. Eine Weitergabe an Dritte ohne besonderen rechtlichen Grund erfolgt nicht.

9. Sonstiges

Alle früheren Geschäftsbedingungen verlieren ihre Gültigkeit. Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen.

Stand: 01.12.20013